Allgemeine Vertragsbedingungen von Jobfitness GmbH

 

1. Anwendbarkeit

Diese Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Kunden und der Jobfitness GmbH ("Jobfitness"). Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf sämtliche Vereinbarungen zwischen Jobfitness und dem Kunden betreffend der von Jobfitness angebotenen Dienstleistungen und Produkte.

2. Inkrafttreten, Widerrufsrecht, Rücktritt

Sobald der Kunde eine Vereinbarung unterzeichnet oder den Bezug von Dienstleistungen und/oder Produkten über das Internet bestätigt hat, tritt die entsprechende Vereinbarung unter Einbezug dieser AVB in Kraft. Jobfitness behält sich das Recht vor, jede durch einen Mitarbeiter oder einen Agenten der Jobfitness oder jede über das Internet mit dem Kunden abgeschlossene Vereinbarung ohne Angabe eines Grundes und ohne Entschädigungsfolgen innerhalb von 30 Tagen aufzulösen. Im Fall einer vertragswidrigen, widerrechtlichen oder sittenwidrigen Benützung der Dienstleistungen durch den Kunden oder im Fall, dass der Kunde wegen mangelnder Qualität der an Jobfitness übermittelten Daten, wie beispielsweise Insertionsdaten, Anlass zu Reklamationen gegeben hat, kann Jobfitness ohne Entschädigungsfolgen sofort vom Vertrag zurücktreten und die Leistungserbringung ohne vorgängige Mitteilung an den Kunden und ohne Entschädigungsfolgen einstellen.

3. Zugangsberechtigung

Jobfitness erteilt dem Kunden Zugangsberechtigung mittels Benutzeridentifikation und Passwort zu denjenigen Applikationen von Jobfitness, welche Gegenstand der jeweiligen Vereinbarung zwischen Jobfitness und dem Kunden bilden. Für Jobfitness gilt als Kunde diejenige Person, welche die Benutzeridentifikation und Passwort verwendet, unabhängig davon, ob diese Person tatsächlich die Zugriffsberechtigung besitzt.

4. Preise und Zahlungsbedingungen

Falls nicht ausdrücklich anders vereinbart, gilt für die Berechnung der Preise die jeweils gültige Preisliste von Jobfitness für das entsprechende Produkt. Diese Preislisten sind jederzeit unter den entsprechenden Applikationen im Internet abrufbar. Jobfitness behält sich vor, die Preise der Markt- und/oder Preisentwicklung anzupassen. Diese Preisanpassungen werden, falls nicht ausdrücklich anders vereinbart, auch auf laufende Verträge angewendet. Die Preise verstehen sich, falls nicht ausdrücklich anders vereinbart, netto in Schweizer Franken inklusive Mehrwertsteuer. Die Zahlungsfrist beträgt 10 Tage ab dem Zeitpunkt der Rechnungsstellung. Bezahlt der Kunde nicht innerhalb der Zahlungsfrist, so kann Jobfitness die Vereinbarung frist- und entschädigungslos ohne Mahnung auflösen. Im Falle von nicht fristgerecht bezahlten Zahlungen während laufender Vertragsdauer hat Jobfitness zudem das Recht, den Zugang des Kunden zu den Applikationen zu sperren. Mit vollständiger Bezahlung aller offenen Rechnungen wird die Sperrung wieder aufgehoben. Der Kunde hat in diesem Fall kein Anrecht auf eine Verlängerung der vereinbarten Vertragsdauer um die Dauer der Sperrung. Zusätzlich sind Mahnkosten von CHF 10.00 pro Mahnung zu bezahlen. Im Weiteren trägt der Kunde den Jobfitness durch den Zahlungsverzug und/oder die Auflösung der Vereinbarung entstandenen Schaden.

5. Immaterialgüterrechte

Sämtliche Urheberrechte und Marken sowie Know-how an den Applikationen und Online-Plattformen der Jobfitness stehen ausschliesslich Jobfitness zu. Soweit die vertragsgemässe Nutzung der Applikation der Jobfitness durch den Kunden Nutzungsrechte an Urheberrechten, Marken und/oder Know-how von Jobfitness voraussetzt, werden diese dem Kunden nicht-exklusiv, unübertragbar und im benötigten Umfang für die Dauer der entsprechenden Vereinbarung durch Jobfitness erteilt. Sämtliche im Auftrag des Kunden durch Jobfitness erstellten Objektunterlagen, Fotos und Templates sind Eigentum des Kunden.

6. Bewirtschaftung und Weiterentwicklung der Applikation

Der Betrieb und die Bewirtschaftung der Applikationen und Online-Plattformen von Jobfitness erfolgen durch Jobfitness. Diese ist berechtigt, zur Erfüllung ihrer Leistungspflichten Dritte beizuziehen. Jobfitness ist bestrebt, den Betrieb der Applikationen und Online-Plattformen von Jobfitness möglichst störungsfrei anzubieten und Unterbrechungen für die Behebung von Störungen, Wartungsarbeiten, Einführungen neuer Technologien und dergleichen kurz zu halten. Die technische Weiterentwicklung liegt allein im Ermessen der Jobfitness.

7. Datenschutz/Publikationsnetzwerk

Der Kunde erlaubt Jobfitness, Daten gemäss Vereinbarung, wie beispielsweise Online-Insertionsdaten und Printinseratedaten, inklusive den dazugehörenden Elementen, wie Texte, Graphiken, Bilder, Pläne etc., auf der Online-Plattform von Jobfitness sowie in weitere eigene Online- und Offline-Dienste sowie solche Dritter zu integrieren. Ein Anspruch auf Publikation innerhalb dieser Medien existiert nicht. Jobfitness kann die Publikation innerhalb des Publikationsmediums jederzeit, aus welchem Grund auch immer, ohne Kostenfolge unterbrechen, verändern oder gänzlich unterbinden. Ebenso kann Jobfitness die Insertionsdaten für weitere eigene Zwecke und solche Dritter, wie beispielsweise die Erstellung von Statistiken, nutzen oder sonst wie zu veröffentlichen und zu diesem Zweck speichern und bearbeiten. Jobfitness verpflichtet sich zur Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen. Jobfitnesskann die Vertraulichkeit, Unverfälschbarkeit und Authentizität der online publizierten Daten des Kunden nicht umfassend zusichern. Der Kunde nimmt insbesondere zur Kenntnis, dass Personendaten auch in Staaten abrufbar sind, die keine mit der Schweiz vergleichbaren Datenschutzbestimmungen kennen. Jobfitness benutzt auf ihren Websiten Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“ (Textdateien), die auf dem Computer des Kunden gespeichert werden und die eine Analyse der Nutzung der Website durch den Kunden ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Nutzung dieser Website (einschliesslich der IP-Adresse des Kunden) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Website durch den Kunden auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall die IP-Adresse des Kunden mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Der Kunde kann die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung seiner Browser Software verhindern; Jobfitness weist jedoch darauf hin, dass der Kunde in diesem Fall möglicherweise nicht sämtliche Funktionen dieser Website nutzen kann. Durch die Nutzung dieser Website erklärt sich der Kunde mit der Bearbeitung der über ihn erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Der Kunde nimmt zur Kenntnis und ist damit einverstanden, dass Daten über seine Vertragsbeziehung mit Jobfitness zwecks Datenbearbeitung von Jobfitness an andere Unternehmen innerhalb der gleichen Unternehmensgruppe übertragen werden.

8. Rechte und Pflichten des Kunden

Der Kunde verpflichtet sich, die Applikationen von Jobfitness gesetzes- und vertragsgemäss zu nutzen. Der Kunde sichert insbesondere zu, dass:

  • er sämtliche an Jobfitness oder Dritte übermittelten Daten in der von Jobfitness vorgegebenen Form und Qualität liefert, gemäss den Insertionsbestimmungen der entsprechenden Applikatione;
  • er an sämtlichen von ihm direkt oder indirekt über Dritte Jobfitness oder Dritten zur Verfügung gestellten Daten wie beispielsweise Grafiken, Fotos, Videos, Musikstücke, Bilder, Plänen, Texten, Software und Sounds berechtigt ist und im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen mit Jobfitness verwenden darf;
  • die an Jobfitness oder Dritte übermittelten Daten vollständig und wahr sind sowie von ihm ständig aktuell gehalten werden;
  • er die jeweiligen Nutzungsbestimmungen akzeptiert.

 

Jobfitness behält sich vor, die vom Kunden übermittelten Daten aus technischen Gründen zu verändern oder gänzlich nicht zu verarbeiten. Der Kunde hat keinen Anspruch darauf, dass Dritte die von ihm zur Verfügung gestellten Daten zum Zwecke der Veröffentlichung auf deren Plattformen aus der Applikation von Jobfitness beziehen können. Selbst wenn der Kunde dem Dritten eine Zustimmung zu einem solchen Datenbezug erteilt, ist Jobfitness nicht verpflichtet, den Datenbezug zuzulassen. Wird Jobfitness im Zusammenhang mit einer Vereinbarung mit dem Kunden oder im Zusammenhang mit den vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten und/oder Werbung von einem Dritten belangt, so ist der Kunde verpflichtet, auf erste Aufforderung von Jobfitness hin dieser für die Abwendung der geltend gemachten Ansprüche sämtliche Jobfitness nützlich erscheinenden Dokumente und Informationen zur Verfügung zu stellen. Wird Jobfitness im Zusammenhang mit einer Vereinbarung mit dem Kunden oder im Zusammenhang mit den vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten von einem Dritten gerichtlich belangt, so ist der Kunde verpflichtet, nach erfolgter Streitverkündung dem Prozess beizutreten. Der Kunde ist in jedem Falle verpflichtet, sämtliche im Zusammenhang mit solchen Ansprüchen Dritter anfallenden gerichtlichen und aussergerichtlichen Kosten von Jobfitness zu übernehmen und Jobfitness vollumfänglich schadlos zu halten.

9. Gewährleistung

Dem Kunden steht für Arbeiten, die sich nach Werkvertragsrecht beurteilen, ausschliesslich das Recht auf Nachbesserung durch Jobfitness zu. Wandelung und Minderung sind ausgeschlossen. Soweit gesetzlich zulässig schliesst Jobfitness jede Haftung für Mängelfolgeschäden aus.

10. Risiko

Der Kunde trägt sämtliche Risiken, die infolge von Manipulationen an seinem EDV-System, infolge von Funktionsstörungen seines EDV-Systems und/oder infolge missbräuchlicher Verwendung von Zugriffsberechtigungen auftreten können.

11. Haftung

Der Kunde ist vollumfänglich für den Inhalt der von ihm an Jobfitness übermittelten Daten, wie beispielsweise Online-Inserate und Printaufträge, verantwortlich. Jobfitness lehnt jede Haftung für die Inhaltsgebung des Kunden ab. Insbesondere übernimmt Jobfitness keinerlei Gewährleistungen und Garantien für die angebotenen Güter und Dienstleistungen sowie für die sich möglicherweise daraus ergebenden Vertragsabschlüsse, wie beispielsweise Kaufverträge. Dies gilt auch für Inserate und Printaufträge, die im Auftrag des Kunden durch Jobfitness erfasst werden.

Jobfitness haftet nur bei Absicht oder grober Fahrlässigkeit. In keinem Fall haftet Jobfitness für Folgeschäden und entgangenen Gewinn. Kann Jobfitness trotz aller Sorgfalt aufgrund von höherer Gewalt wie beispielsweise Naturereignissen, kriegerischen Auseinandersetzungen, Streik, unvorhergesehenen behördlichen Restriktionen, technischen Störungen, welche dem Verantwortungsbereich Dritter zuzuordnen sind, ihren vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen, besteht für die Dauer des Ereignisses kein Anspruch des Kunden auf Vertragserfüllung. Jobfitness haftet nicht für den Missbrauch des Internets und damit verbundene Schädigungen des Kunden durch Dritte, für Sicherheitsmängel und Störungen der Fernmeldenetze von Dritten und des Internets sowie für Betriebsunterbrüche und Störungen der Applikationen und Online-Plattformen von Jobfitness und von Dritten.

12. Verrechnungsverbot

Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Forderungen mit Forderungen der Jobfitness zu verrechnen.

13. Abtretungsverbot

Der Kunde darf das Vertragsverhältnis mit Jobfitness nicht ohne schriftliche Einwilligung von Jobfitness auf einen Rechtsnachfolger übertragen, ebenso wenig dürfen Forderungen aus dem Vertragsverhältnis mit Jobfitness ohne schriftliche Einwilligung von Jobfitness an Dritte abgetreten werden.

14. Allgemeine Bestimmungen

Änderungen und Ergänzungen von schriftlichen Vereinbarungen, ausserhalb der AVB, der entsprechenden Nutzungsbestimmungen und der entsprechenden Insertionsbestimmungen, bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform unter Zustimmung beider Parteien. Dies gilt auch für einen allfälligen Verzicht auf das Schriftformerfordernis. Sollte eine Bestimmung einer Vereinbarung ungültig oder undurchführbar sein, so fällt diese nur im Ausmass ihrer Ungültigkeit oder Undurchführbarkeit dahin und ist im übrigen durch eine der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung wirtschaftlich möglichst nahekommende Ersatzbestimmung zu ersetzen. Allfällige Lücken der entsprechenden Vereinbarung sind durch Regelungen auszufüllen, welche dem am nächsten kommen, was die Parteien nach dessen Sinn und Zweck vereinbart hätten, wenn sie an den betreffenden Punkt beim Abschluss der entsprechenden Vereinbarung gedacht hätten.

15. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Dieser Vertrag untersteht ausschliesslich schweizerischem Recht, unter Ausschluss des internationalen Kollisionsrechts. Ausschliesslicher Erfüllungsort und Gerichtsstand ist am Sitz der Jobfitness. Jobfitness ist auch berechtigt, den Kunden an seinem Sitz/Wohnsitz zu belangen.

Zürich, April 2010